Über mich

Hallo, mein Name ist Syndia Detzler und ich bin Vermittlerin, zwischen der irdischen und geistigen Welt.

Im Juni 1973 wurde ich, in meiner schönen Heimat, dem Saarland, geboren. Als waschechte Saarländerin, liebe ich meine Heimat sehr.
Nicht nur das sehr gute Essen und die leckeren Weine, kommen mir und meiner vegetarischen Lebensweise zu Gute, sondern ebenso, die Verbundenheit mit Flora und Fauna, die für meine Arbeit mit der geistigen Welt, sehr wichtig sind, finden hier im nördlichen des Bundeslandes, mit seinen keltischen Wurzeln, eine tiefe Anbindung.

Meine Heimat gibt mir die Kraft und Ruhe, meine Arbeit geerdet durchzuführen.

Ich sehe Menschen, Tiere, Pflanzen und die geistige Welt, als Verbund in ihrer vollen Ganzheit. Ich bin ein sehr authentischer Mensch, der sein Herz auf der Zunge trägt und für den Empathie kein Fremdwort ist.

Von Kindesbeinen an, spürte ich die geistige Welt und deren Lichtwesen. 
Schon in jungen Jahren, erzählte ich einer Schulfreundin, von meinen verstorbenen Familienmitglieder, die ich sah.Leider schenkte man mir zu dieser Zeit, nicht den Glauben und hielt es für Phantasie.

Früh jedoch habe ich gemerkt, dass ich auf jeden Fall Fähigkeiten besitze, Stimmungen der Menschen zu erkennen, erfassen und zu deuten.
Ich nahm Dinge wahr, die um Menschen herum passierten, die andere nicht wahr nahmen.Oft wusste ich, was als nächstes geschehen sollte, jedoch realistische Gedanken machte ich mir darüber nie.
Ich war einfach Kind.

Erst als ich um die 20 Jahre jung wurde, traten die Verstorbenen erneuert, massiv in mein Leben.

Mitten in der Nacht, wurde ich geweckt.  Um mein Bett standen oder saßen, mir völlig unbekannte, Menschen. Ich erschrak natürlich zu Tode.

Als junger Mensch, konnte ich gar nicht damit umgehen und betete, dass es bitte aufhören soll. Ich hatte zu der damaligen Zeit, einfach viel zu viel Angst, mich mit dem Thema Tod auseinander zu setzen.

Durch den Selbstmord meines Vaters einige Jahre später, war ich nun gezwungen, mich bewusst mit dem Thema, auseinander zu setzen.
Ich begann die vorangegangenen Begegnungen mit den Verstorbenen, Geschehnisse und Voraussagen, die eintrafen, zu reflektieren und den Kontakt mit der geistigen Welt, bewusst zu suchen.

Der Tod meines Vaters, war praktisch der Türöffner zu meiner heutigen Tätigkeit als Medium.

Um dort zu stehen, wo ich HEUTE bin, habe ich, eine über 20jährige Ausbildung, durch die geistige Welt und mein geistiges Team erhalten und bin noch nicht am Ende des Lernens!
Dies wäre vermessen zu behaupten, im Anbetracht dessen, welch unermessliches Wissen die geistigen Welt, mitbringt. 

Seit über 30 Jahren helfe ich Menschen mit meiner Medialität und meiner Anbindung an die geistige Welt. 

Aufgrund meiner damaligen familiären Situation, absolvierte ich zunächst eine kaufmännische Lehre und hatte im Anschluss daran, Anstellungen in leitenden Positionen. Unter anderem auch, als stellvertretende Filialleitung.

Von 2003 bis 2013 leitete ich, gemeinsam mit meinem Lebensgefährten, ein eigenes Unternehmen.

In all den Jahren, begleitete mich trotzdem immer, die Spiritualität und Medialität, als meine große Leidenschaft.

Es verging so gut wie kein Tag, an dem ich mich nicht, in diesem Gebiet, weiterbildete. Mit der Zeit merkte ich, dass meine erlernter Beruf und meine berufliche Ausrichtung, nicht mehr zu mir passten.
Ich hatte mich weiterentwickelt.

Ich spürte und hörte ganz klar und deutlich den Ruf der geistigen Welt und ich war fest entschlossen, ihm zu folgen!

2014 schloss ich zusätzlich, die Ausbildung zur Gesundheitspraktikerin für Persönlichkeitsbildung und Individualität, vor der DGAM\BVG mit Zertifikat ab.

Seitdem arbeite ich nun Hauptberuflich als Jenseitskontakt-Medium und bringe mein Wissen, über das Leben nach dem Tod, in Jenseitskontakten, Vorträgen, Seminare und Coaching, sehr bodenständig, in die Welt.

Spiritualität muss greifbar und lebbar sein. Im Hier und Jetzt.

Zusätzlich habe ich 2016, eine Fortbildung in der Hypnose-Anwendung absolviert, die sich wunderbar, in meinem Medialen Coaching einsetzen lässt.

Meine Arbeit HEUTE, empfinde ich nicht nur als Beruf, sondern als die lang gesuchte Berufung, die ich mit viel Leidenschaft & Herzblut tagtäglich erneut lebe!

Eure Syndia